Two Spirits

Ein unkonventionelles Kleidungsstück, das verschiedene Möglichkeiten bietet, getragen zu werden von Ihm und Ihr und allen anderen.

Text Paula Heidemeyer & Luisa Hogrebe

Two – Spirits – so wurde früher in vielen indigenen Stämmen Nordamerikas das dritte Geschlecht genannt. Wer als biologisches Mädchen Talente in männlichen Fähigkeiten und die sexuelle Neigung zum gleichen Geschlecht verspürte oder eben als biologischer Junge eine Affinität zu weiblich definierten Arbeiten besaß und sich ebenfalls dem selben Geschlecht hingezogen fühlte, der wuchs selbstverständlich in der Geschlechterrolle Two-Spirits auf. Dieser wurde nicht mit Verachtung und Diskriminierung begegnet, stattdessen wurde ihr sehr viel Bedeutung beigemessen. In den Two-Spirits waren Männlichkeit und Weiblichkeit vereint. Sie galten als große FührerInnen, besonders spirituell und außergewöhnlich mutig.

Inspiriert von der Two-Spirits Identität entwickelten Charlotte Hogenschurz, Sten Rüdrich und Sophia Schach ein Kleidungsstück, das auf drei verschiedenen Arten tragbar ist: als Poncho, als Hose und als Rock. Auf ihrer Website stellen Sie das Schnittmuster dafür kostenlos zur Verfügung – für alle, die Lust haben sich dieses wandelbare Stück für ihren Kleiderschrank selbst zu nähen.

A17-02

Anleitung zum Umgang mit dem Schnittmuster:

Was du alles brauchst: 11 Druckknöpfe, einen Faden, eine Nähmaschine, Stecknadeln, (Back-)Papier, ein Lineal und einen Stoff deiner Wahl. Mit einer Länge von 2,50 m und einer Breite von 1m bist du gut ausgerüstet.

Schritt 1:  Als erstes gehst du schnell auf die Homepage von Two Spirits und lädst dir das Schnittmuster (Cutting Paper) herunter. Auf diesem findest du auch ein grobe Beschreibung, was zu tun ist.

Schritt 2: Übertrage die Schnittmuster mit den richtigen Maßen auf ein großes Papier. Hierfür eignet sich Backpapier besonders gut. Außen, um die einzelnen Schnittmuster herum, solltest du noch einen Rand von 1,5 cm lassen, den du extra markierst. Dann schneidest du das Backpapier entlang dieses äußeren Rands zu.

Schritt 3: Jetzt kommen die Stecknadeln zum Einsatz. Mit diesen musst du deine Schnittmuster auf dem Stoff befestigen und den Stoff anschließend ausschneiden.

Schritt 4: Jetzt müssen die Kanten versäubert werden. Dazu klappst du den Extra-Rand von 1,5cm zweimal um, so dass die Kante dem eigentlichen Rand des Schnittmusters entspricht (also erst 75mm umklappen, feststecken, dann nochmal 75mm umklappen und die Stecknadeln umstecken). Jetzt nähst Du die umgeschlagenen Kanten mit der Nähmaschine fest.
Das machst du für die beiden Hauptteile, den beiden Ärmeln und die Kragenborte. Beachte: die Kanten mit gestrichelten Linien müssen nicht versäubert werden!

Hier ein kleiner, hilfreicher Link 😉
https://www.youtube.com/watch?v=gD0x7u_8In0

Schritt 5: Auf dem Schnittmuster sind die genauen Stellen eingezeichnet, an denen die Druckknöpfe befestigt werden müssen. Du hast noch nie ein Druckknopf angenäht? Dann haben wir auch hierfür einen helfenden Link 🙂  https://www.youtube.com/watch?v=aVCkLZWLTFA

Schritt 6: Auf dem Schnittmuster der Hauptteile befindet sich ein kleines Dreieck. Die zwei langen Seiten des Dreiecks musst du zusammennähen sodass eine Falte auf der Stoffunterseite entsteht.

Schritt 7: Die zwei kurzen Seiten der Hauptteile werden nebeneinander an die Mittellinie der Kragenborte gelegt, und die Kragenborte anschließend umgeschlagen. Dann werden die Stoffe am Rand der Kragenborte entlang miteinander vernäht.

Schritt 8: Jetzt nähst du die bezeichneten Seiten zusammen. Auch die zwei Ärmel müssen an den Hauptteilen angenäht werden. Hierzu findest du eine genaue Beschreibung auf der Website von Two-Spirits.

A17-03