15696792_1086960611426628_346774746_o

KOLUMNE Einer aktuellen Studie zufolge werden pro Tag auf den Philippinen etwa 45.000 Tonnen Müll produziert. Vor allem Plastik ist ein großes Problem, denn viel davon wird einfach in der Natur entsorgt. In der Gesellschaft hat sich der Trend entwickelt, Plastik für alles mögliche zu gebrauchen – zum Beispiel Wasser in Plastikflaschen und sogar Streetfood wird oft anstatt mit Besteck mit einem Plastikbeutel um die Hand gegessen. Es gibt aber einige Trends weg davon: Die eingesetzten Müllautos mit Kompressoren haben zugenommen, Plastiktüten werden zunehmend durch Papiertüten ersetzt. Selbst in den kleineren Dörfern gibt es jetzt eine Müllabfuhr! Wie überall auf der Welt kommt es aber natürlich neben Maßnahmen der Verwaltung auch auf einen gesellschaftlichen Wandel an. Viele lokale Organisationen setzen sich auch hier damit auseinander. Meiner Meinung nach kann das Problem nur angegangen werden, wenn die Regierung und die Bevölkerung miteinander kooperieren.

Text Raymond Gonzales